Projektkontrolle!

Am 11.05.16 hatte die Gemeinde Besuch: die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hatte eine Projektkontrolle terminiert und war mit drei Mitarbeitern angereist, u.a. mit unserer zuständigen Projektarchitektin sowie dem zuständigen Projektreferenten für die Förderanträge und einer weiteren Kollegin. Außerdem zugegen war die Leiterin des Bereichs Bau- und Kunstdenkmalpflege des Landesdenkmalamtes Berlin, die zuständige Bauleiterin des Erzbischöflichen Ordinariats, die das Klimakonzept erläutert hat sowie unser Orgelsachverständiger, der zum orgelfachlichen Teil den Fortschritt erklären konnte.

Die Baustelle wurde zwischenzeitlich auch für den Orgelbauer wieder freigegeben, der zunächst auf u.a. auf die Erledigung von Verputzungsarbeiten an der Rückwand sowie den Einbau der Abluftanlage warten musste. Somit präsentierte sich die Baustelle auch in einem guten Zustand.

Der erste Bauabschnitt wird somit auch in Kürze abgeschlossen werden und der zweite Bauabschnitt, der sich mit den Schwellwerken beschäftigt (d.h. den Pfeifen und dem Glockenspiel in der oberen „Etage“ der Orgel) und dessen Finanzierung gesichert ist, kann dann freigegeben werden.

Für den dritten Restaurierungsabschnitt (Spieltisch) und den vierten Restaurierungsabschnitt (u.a. Wiedereinbau der Pfeifen, elektrische Anlage in der Orgel,  einige verbleibende Verschleissteile restaurieren und die sehr anspruchsvolle Intonation, die die historische Einordnung der Orgel berücksichtigen muss, …) fehlt jedoch noch ein sechsstelliger Betrag…

Dieser Beitrag wurde unter Finanzielles, Neuigkeiten, Restaurierung, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.