Am kommenden Sonntag geht’s los

Am 4.9.2022 um 18 Uhr starten die Orgelfestwochen mit einem Konzert von Gerard Brooks aus London. Er wird Werke von Jeanne Demessieux, Joseph Bonnet, César Franck, Samuel Rousseau und Alexandre Guilmant spielen.

Gerard Brooks studierte zunächst Orgel bei John Webster und wurde zum Organ Scholar am Lincoln College in Oxford gewählt. Nach weiteren Studien bei Susi Jeans gewann er als erster Organist den Stephen Arlen Memorial Award. Dies ermöglichte ihm zusammen mit weiteren Stipendien – unter anderem von der Martin Musical Foundation – ein zweijähriges Studium bei Daniel Roth am Straßburger Konservatorium in Frankreich, wo er mit der Première Médaille in Orgel ausgezeichnet wurde. Nach seiner Rückkehr nach Großbritannien verbrachte er ein weiteres Aufbaujahr in Cambridge, wo er bei Nicolas Kynaston studierte.

1987 wurde er zum Associate Director of Music am All Souls Langham Place ernannt. Während seiner Zeit bei All Souls spielte er regelmäßig für den Daily Service und Songs of Praise von BBC Radio 4, tourte mit dem All Souls Orchestra und spielte in vielen Konzertsälen, darunter der Royal Albert Hall, der Royal Festival Hall und dem Moskauer Konservatorium.

2008 wurde Gerard Brooks Musikdirektor der Methodist Central Hall in Westminster, wo er die berühmte Hill-Konzertorgel spielt. Er ist auch Kurator und Organist der herausragenden historischen Rekonstruktion der Orgel von Richard Bridge aus dem 18. Jahrhundert in der Christ Church Spitalfields. Er hat viele Artikel für Musikzeitschriften verfasst und das Kapitel über französische und belgische Orgelmusik für das Cambridge Orgelhandbuch geschrieben. Seine vielen Aufnahmen auf dem Label Priory wurden oft im nationalen Radio ausgestrahlt und umfassen das Gesamtwerk von Eugène Gigout und Camille Saint- Saëns.

Er ist Moderator und Darsteller auf den Fugue State Films DVDs „The Genius of Cavaillé-Coll“ (die 2014 mit dem BBC Music Magazine Award als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet wurde) und „Widor: Master of the Organ Symphony“. Er hat mit vielen professionellen Orchestern gespielt, darunter das Bournemouth Symphony Orchestra, Southbank Sinfonia, das London Pro Arte Orchestra und das BBC Concert Orchestra.
Gerard Brooks ist Professor für Orgel an der Royal Academy of Music und unterrichtet außerdem an der Latymer Upper School, der Sevenoaks School und als Tutor für die Royal College of Organists Academy.

Er war der erste Empfänger des vom Royal College of Organists verliehenen Forsyth-Grant/Hurford Travelling Scholarship und von 2019 bis 22 ist er Präsident des Colleges.

Sie merken, es lohnt sich zu kommen. Teilen sie die Information, laden Sie ihre Freunde ein und genießen sie einen wunderbaren Abend mit der Steinmeyer-Orgel.

Wie immer ist der Eintritt frei, wir bitten aber um eine großzügige Spende für den Erhalt der Orgel.

Es gelten die üblichen Hygienevorschriften.

Wir freuen uns auf ihr Kommen.

Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.