Jetzt geht es los …

… mit den Orgelfestwochen 2021 und Felix Hell aus New York an der Steinmeyer-Orgel.

Konzertorganist Felix Hell ist ein Phänomen in verschiedener Hinsicht. Gepriesen als der “probably most well known young concert organist worldwide” (Dr. John Weaver, The Juilliard School), and  “undoubtedly one of the major talents of the century” (Dr. Frederick Swann, Präsident der American Guild of Organists), setzt er “standards that many established  and honored older players would struggle to equal” (“The American Organist”).

Schon früh wurde die besondere Eignung und Neigung von Felix Hell zum Konzertieren offenkundig. Mittlerweile kann Felix Hell über 1000 Solo Konzerte für sich verbuchen. Im In- und Ausland, darunter in Frankreich, Spanien, Italien, Russland, Island, Lettland, Norwegen, Jamaica, Australien, Neuseeland, Singapur, Malaysia, Korea, Taiwan, Kanada und in den USA erspielte er sich in Kathedralen und Konzertsälen Kritiken höchsten Lobes. Allein in den USA gab er mehr als 500 Konzerte in 45 Bundesstaaten.

Jetzt reiht sich die Steinmeyer-Orgel in Berlin, Prenzlauer-Berg in diesen Konzertreigen ein. Freuen sie sich auf ein außergewöhnliches Konzert mit Werken von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelsohn-Bartholdy, Samuel Barber und Franz Liszt.

Wie bei allen Veranstaltungen dieser Art gelten die 3G-Regeln.

Wir freuen uns auf sie und den Auftakt der Orgelfestwochen.

Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.